Kontakt

Menü

0541-51349

Parodontitisbehandlung

Zahnfleischentzündung Osnabrück, Parodontitis

Die Parodontitis (auch „Parodontose“) ist eine durch bakterielle Beläge ausgelöste Entzündung des Zahnhalteapparates, inklusive des Kieferknochens. Bei Erwachsenen ist sie heute Hauptursache für Zahnverlust. Darüber hinaus kann eine Parodontitis die Allgemeingesundheit beinträchtigen: Eine dauerhafte Entzündung im Mund kann Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes und in seltenen Fällen den Verlauf von Schwangerschaften negativ beeinflussen.

Die Parodontologie hat daher bei uns einen hohen Stellenwert. Unser abgestimmtes Parodontitisprogramm berücksichtigt die Vorsorge, Behandlung und konsequente Nachsorge bis hin zum Wiederaufbau eines bereits stärker geschädigten Zahnbettes.

Mit einer frühen und konsequenten Behandlung gelingt es uns in aller Regel, die Entzündung aufzuhalten und betroffene Zähne zu erhalten.

Viele sind von einer Parodontitis betroffen, ohne es selbst zu wissen! Neben Ihrer sorgfältigen Mundpflege sind daher die halbjährlichen Kontrollbesuche in unserer Praxis besonders wichtig. Denn je früher erste Anzeichen der Entzündung erkannt werden, desto einfacher können wir ihr Fortschreiten verhindern. Ein weiterer wichtiger Bestandteil der Parodontitis-Prophylaxe ist die professionelle Zahnreinigung.

Behandlung: Bei der Parodontitisbehandlung kommt es darauf an, Zahnbeläge und Bakterien oberhalb und innerhalb der entstandenen „Zahnfleischtaschen“ zu entfernen. Dazu haben wir ein Programm entwickelt, das individuell auf den Entzündungsgrad abgestimmt wird.

Schonender Ultraschall: Zur zusätzlichen Entfernung von Ablagerungen und Bakterien auf den empfindlichen Wurzeloberflächen setzen wir auf moderne und schonende Ultraschall-Technik. Die Behandlung verläuft somit effektiver und gleichzeitig für Sie angenehmer.

Die Parodontitis ist eine chronische Entzündung und kann daher immer wieder einmal auftreten. Daher sind eine konsequente, regelmäßige Nachsorge („Parodontitis-Prophylaxe“) mit professionellen Zahnreinigungen sowie Ihre eigene sorgfältige Mundhygiene sehr wichtig! Wir unterstützen Sie mit individuellen Pflegehinweisen und regelmäßigen Kontrolluntersuchungen.

Eine fortgeschrittene Parodontitis greift den Kieferknochen an und kann den betroffenen Zahn lockern. In einigen Fällen gelingt es, einen bereits geschädigten Knochen durch moderne Verfahren wieder aufzubauen und den Zahn zu stabilisieren.

Mehr über die Parodontitis (Symptome, Behandlung u.v.m.) erfahren Sie im ZahnRatgeber.

scroll